Line

Managen Sie noch oder mAChen Sie schon?

In einem Kick-Off-Treffen stellt der Kunde sicher, dass der Mentor das Unternehmen und dessen Kultur versteht.

Das Unternehmen erwirbt für seine(n) Leistungsträger(n) den Zugriff auf das
mACher prinzip.

Der Leistungsträger (
mACher) nimmt bei Bedarf Kontakt mit seinem Mentor auf. Diesem stellt er Fragen oder bespricht ein bestimmtes Thema.

Der Kontakt zwischen
mACher und Mentor kann flexibel erfolgen: Telefon, Email, Chat, SMS, IM, Skype-Video oder persönlich (optional).

Der Mentor fungiert hier als persönlicher Coach und Sparringpartner.


Der Kunde trifft sich periodisch mit dem Mentor um die Fortschritte und Qualität zu sichern.


  Messbare Erfolge in fünf Schritten:

  1. der Kunde liefert Input über die Erwartungen an den zukünftigen mACher
     
  2. der Mentor setzt zusammen mit dem mACher den Input in messbare Ziele um
     
  3. die Ziele werden transparent und schriftlich zwischen Kunde, mACher und Mentor fixiert
     
  4. diese Ziele gelten als Leitfaden für das konkrete Programm
     
  5. der Kunde beurteilt am Ende der Ziellaufzeit, ob die Ziele erreicht sind


 

Immer mehr Unternehmen kaufen externe Mentoren ein
Bei Bedarf nehme ich Kontakt mit meinem Mentor auf
Direkter Kontakt mit meinem Mentor per Videokonferenz
Durch innovativen, zeitnahen Zugriff auf persönliches Mentoring die Effektivität der Mitarbeiter steigern.
das mACher prinzip
das mACher prinzip
das mACher prinzip
das mACher prinzip
das mACher prinzip
das mACher prinzip
das mACher prinzip